Dienstag, 09:30 Uhr

Reaktive Programmierung mit RxJS

Die Reactive Extensions für JavaScript (RxJS) sind ein mächtiges Framework, um Datenströme abzufragen, zu transformieren und neu zusammenzusetzen. Mithilfe der komfortablen Abfragesprache lassen sich asynchrone und eventbasierte Aufgaben stark vereinfachen. Seit der vollständigen Integration mit Angular lohnt es sich, einen genaueren Blick auf das Framework und die zugrundeliegenden Prinzipien zu werfen.

In diesem Tagesworkshop bringen Johannes Hoppe und Ferdinand Malcher (Angular.Schule) Licht ins Dunkel der reaktiven Programmierung. An ausführlichen Beispielen lernen Sie die Konzepte und Techniken von RxJS und Observables kennen. Dabei betrachten wir vor allem den Unterschied zu Promises und meistern die vielen Operatoren, die RxJS mitbringt. Sie werden sehen, wie sich alltägliche Aufgabenstellungen zu reaktiven Datenströmen vereinfachen lassen. Auch wenn es sich manchmal wie Magie anfühlt – RxJS ist einfacher als Sie denken!

Der Workshop wird aus vielen einzelnen praktischen Übungen bestehen. Als Arbeitsumgebung verwenden wir Webpack 4 und TypeScript. So lassen sich alle gelernten Aspekte auf die großen SPA-Frameworks wie Angular, React und Vue.js übertragen.

Vorkenntnisse:
Die Teilnehmer sollten über Grundlagenwissen zu modernem JavaScript (ECMAScript 2015) verfügen. Erste Kontakte mit RxJS sind von Vorteil, aber nicht erforderlich.

Lernziele:
* Das Konzept der reaktiven Programmierung verstehen und für reale Problemstellungen anwenden können
* Observables gezielt einsetzen
* RxJS-Operatoren und ihre Besonderheiten kennen und richtig anwenden können
* Unit-Tests für RxJS-Code beherrschen

Johannes Hoppe
(Angular.Schule)
@JohannesHoppe

Johannes ist Autor des Buchs „Angular“ im dpunkt-Verlag. Er arbeitet als Softwarearchitekt und Berater für Angular.


Ferdinand Malcher
(Angular.Schule)
@fmalcher01

Ferdinand ist Autor des Buchs "Angular" im dpunkt-Verlag. Er ist selbständiger Softwareentwickler und Trainer für Angular, Node.js und TypeScript.